Dialog Forum "See & Fisch"

03.02.2019

Am 9.Januar 2019 fand eine Folgeveranstaltung des IBK Dialog Forums "See & Fisch" statt.

In einem regen Austausch stand vor allem der Kormoran, der Ausfall des Felchen Laichfanges und der Nahrungsmangel der Felchen im Vordergrund.

Leider wird trotz nachweislich ständig steigender Kormoranzahlen von Seiten der Naturschutzbunde immer noch bestritten, dass die mittlerweile über 600.000 Kormoran Fresstage einen erheblichen Einfluss auf die Fischbestände im Bodensee haben.

Es fehlen einem fast die Worte ob dieser Ignoranz des BUND + NABU - soll so aktiver Naturschutz aussehen der einseitig betrachtet wird?

Erstmalig seit Berufsfischer denken können ist der Laichfang auf Felchen komplett ausgefallen, die Gründe sind nicht genau nachzuvollziehen, aber sicher spielten aber der schlechte Ernährungszustand der Felchen, die zu hohe Wassertemperatur des Wassers im Dezember (auf Grund der Witterung im Jahr 2018), die fehlenden Niederschläge und der extreme Wetterwechsel Anfang Dezember eine große Rolle.

Da dann ab 10.Januar nach der Schonzeit wieder relativ ordentliche Felchen Fänge zu verzeichnen waren, konnte dies nicht am Gesamtbestand der Felchen im See liegen.

Nachweislich war im Jahr 2018 der Ernährungszustand der Felchen(GSI-Wert) noch nie so schlecht und auch die Qualität und Größe des Laichmaterials von den wenigen Rognern die während der Probefischerei gefangen wurden war noch nie so schlecht, was für den schlechten Ernährungszustand spricht für den Mangel an Nährstoffen im Bodensee spricht.

Ein Zustand den die Bodenseeberufsfischer seit Jahren ansprechen, aber leider in Politik und bei den Behörden auf "taube Ohren" stossen - im Gegenteil die Fischer werden sogar als "Verschmutzer" für Ihre Äußerungen dargestellt.

 

Aktuell gibt es auch ein Gutachten zum Thema "Aquakultur Felchen mit Netzgehegen im Bodensee". Es kann / soll sich jeder seine eigene Meinung adrüber bilden.

 

Foto: Dialog Forum "See & Fisch" Teilnehmer Bildquelle IBK